ZDF berichtet über CRP-Apherese als Rettung für COVID-19 Patienten

18.05.2021

Das ZDF hat über die CRP-Apherese Behandlung für COVID-19 Patienten berichtet.

Im Klinikum Havelhöhe wird die Therapie mittlerweile bei vielen schwer erkrankten Corona Patienten angewendet – mit vielversprechenden Erfolgen. Trotzdem wurden alle Fördermittelanträge für eine große klinische Studie erfolglos abgelehnt. Diese wird benötigt, um die Therapie deutschlandweit für COVID-19 Patienten bereitstellen zu können.

Forum Sanitas berichtet über die dunkle Seite des CRP

07.05.2021

In der 2. Ausgabe 2021 des Forum Sanitas ist ein Artikel über die dunkle Seite des CRP erschienen.

Die neuesten Erkentnisse zur pathologischen Seite des CRP werden zusammengefasst und die klinischen Anwendungen der CRP-Apherese beim akuten Myokardinfarkt, COVID-19 und möglichen weiteren Erkrankungen werden beschrieben.

Vielversprechende Behandlungserfolge bei Patienten mit schweren COVID-19-Verläufen

Hennigsdorf, 21.04.2021 – Das Medizintechnik-Unternehmen Pentracor GmbH mit Sitz in Hennigsdorf bei Berlin (Wandelanleihe ISIN: DE000A289XB9, WKN: A289XB), im dynamisch wachsenden Healthcare-Sektor tätig, hat mit seinem CE-zertifizierten und patentgeschützten Medizinprodukt PentraSorb® CRP weitere vielversprechende Behandlungserfolge bei Patienten mit schweren COVID-19-Verläufen erzielt. So wendet das Berliner Gemeinschafts­krankenhaus Havelhöhe seit einigen Wochen die neue therapeutische, extrakorporale Behandlungsmethode von Pentracor bei schwerstkranken COVID-19-Patienten an und hat schon nach kurzer Zeit eine signifikante Verbesserung des klinischen Zustands der Patienten erreicht.

Klinische Studie zu CRP-Apherese nach Herzinfarkt veröffentlicht

11.03.2021

Die Ergebnisse der ersten klinischen Studie zu CRP-Apherese nach Akutem Myokardinfarkt (CAMI1) wurden im kardiologischen Fachjournal Frontiers in Cardiovascular Medicine veröffentlicht.
„CRP-Apherese als entzündungshemmende Therapie bei akutem Myokardinfarkt: Ergebnisse der CAMI-1 Studie“:
Der Artikel beschreibt, dass das C-reaktive Protein wesentlich den Myokardschaden nach Herzinfarkt triggert.

Rückenwind für Pentracor´s CRP-Blutwäsche als Therapie

Hennigsdorf, 17.02.2021 – Der Pentracor GmbH mit Sitz in Hennigsdorf bei Berlin (Wandelanleihe ISIN: DE000A289XB9, WKN: A289XB) ist mit der Veröffentlichung eines Beitrags in der renommierten Immunologenfachzeitschrift „Frontiers in Immunology“ ein großer Erfolg gelungen. Der Titel: „C-reaktives Protein aktiviert Zelltod in schlecht durchblutetem Zellgewebe“. Der von der Redaktion und mehreren Ärzten bei Frontiers geprüfte Artikel kann als Meilenstein in der Meinungsbildung für klinische Mediziner über die neue Sicht auf die physiologische Funktion des Proteins CRP gelten.